Kandidat*innen

Einmischen für Gerechtigkeit

Bild von Dorothea Wehinger

Dorothea Wehinger

Wahlkreis 57 | Singen

Leitmotiv für die Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger ist die Achtung vor der Natur und den Mitmenschen. Beruflich berät die gelernte Erzieherin die Mitarbeiter*innen von Kindertageseinrichtungen. Die Mutter von drei Söhnen ist begeisterte Sängerin, unter anderem im Madrigalchor Alu Singen und im Kirchenchor in Steißlingen. Außerdem ist Wehinger Kreis- und Gemeinderätin.

Einmischen für Gerechtigkeit

„Ich wollte mich als Frau einmischen für Gerechtigkeit und für Umweltschutz“, sagt Dorothea Wehinger über ihren Einstieg in die aktive Politik. Inzwischen ist sie Kreisrätin in Singen und Gemeinderätin in Steißlingen. Bei der Landtagswahl 2016 tritt sie als Kandidatin für den Wahlkreis Singen-Stockach an.

Die Frauenbewegung der 1970er Jahre weckte das politische Bewusstsein von Dorothea Wehinger. In den 80ern kamen dann die Anti-AKW- und die Friedensbewegung dazu. Diese Themen treiben die Mutter von drei Söhnen bis heute um: Sie setzt sich ein für Naturschutz und Energiewende, für Frauen und Familien sowie für Bildung für alle. Leitmotiv für sie ist die Achtung vor der Natur und vor den Mitmenschen.

Die wichtigsten Erfolge der grün-geführten Regierung sieht Wehinger genau in diesen Bereichen: die neue und gerechtere Bildungspolitik, endlich ein Nationalpark Schwarzwald und zudem eine Politik des Gehörtwerdens mit einer deutlich verbesserten Bürgerbeteiligung. Und nicht zuletzt, dass das Land eine unaufgeregte, zuverlässig arbeitende Regierung ohne Skandale genießen durfte.

Dorothea Wehinger machte zunächst Ausbildungen zur Apothekenhelferin und zur Erzieherin. Später wurde sie Jugendreferentin und Leiterin eines Kindergartens. Inzwischen ist sie seit über zehn Jahren selbstständig und bietet Coachings und Fortbildungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindertageseinrichtungen an.

Ihre Freizeit verbringt Wehinger am liebsten singend oder in der Natur. Sie singt im Madrigalchor Alu Singen, bei dem sie auch im Vorstand sitzt, und im Kirchenchor von Steißlingen. Und sie mag es, wandernd oder radfahrend die Natur, Tiere und Pflanzen zu genießen.

GRÜN WÄHLEN FÜR KRETSCHMANN

Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg haben Sie nur eine Stimme. Damit wählen Sie Ihre Wahlkreiskandidat*in und gleichzeitig die Partei. Im Wahlkreis 57 | Singen heißt das: Wer Grün wählen will, wählt Dorothea Wehinger. Für das Grüne Wahlergebnis und die Anzahl der Mandate im Landtag zählen die Stimmen der Kandidat*innen aus dem ganzen Land zusammen. Und jede Stimme für die Grünen ist eine Stimme für Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Das baden-württembergische Wahlrecht kennt keine Listen, durch die Nachrücker*innen für die Abgeordneten festgelegt würden, die den Landtag vorzeitig verlassen. Deswegen werden in jedem Wahlkreis Ersatzkandidat*innen aufgestellt, die dieses Mandat gegebenenfalls übernehmen.

Wählen sie am 13. März 2016 in Ihrem Wahllokal oder schon vorher per Briefwahl. Ihre Briefwahlunterlagen können Sie auch ganz einfach online beantragen.

Ersatzkandidatin

Bild von Isabelle Büren- Brauch

Isabelle Büren- Brauch

Wahlkreis 57 | Singen

Ein Pferd, zwei Hasen, drei Katzen besitzt Isabelle Büren-Brauch – und engagiert sich für den Tierschutz. Die promovierte Juristin und Mutter eines Sohnes ist seit 2009 Stadträtin in Singen / Hohentwiel. Mit ihrem politischen Engagement möchte sie eine bessere Zukunft mitgestalten, auch in den Bereichen Bildungspolitik und Sozial-, Jugend- und Familienpolitik.

Wahlkreis 57 | Singen

  • Aach
  • Bodman-Ludwigshafen
  • Büsingen am Hochrhein
  • Eigeltingen
  • Engen
  • Gailingen am Hochrhein
  • Gottmadingen
  • Hilzingen
  • Hohenfels
  • Mühlhausen-Ehingen
  • Mühlingen
  • Orsingen-Nenzingen
  • Rielasingen-Worblingen
  • Singen (Hohentwiel)
  • Steißlingen
  • Stockach
  • Tengen
  • Volkertshausen