Kandidat*innen

Leben und arbeiten mit der Natur

Bild von Martina Braun

Martina Braun

Wahlkreis 54 | Villingen-Schwenningen

Martina Braun hat in einer Apotheke gearbeitet, bevor sie auf einen Bauernhof einheiratete. Durch ihre Arbeit auf dem Biolandhof kam sie dazu sich auch politisch für eine nachhaltige Landwirtschaft und den ländlichen Raum einzusetzen. Seit 2016 ist sie die Abgeordnete für Villingen-Schwenningen und Sprecherin für den Ländlichen Raum.

Leben und arbeiten mit der Natur

„Ich lebe von der Natur und arbeite mitten in der Natur. Deshalb ist mir der Schutz von Umwelt, Natur und Tieren wichtig“, sagt Martina Braun, Bioland-Bäuerin in Furtwangen, Mutter von drei erwachsenen Kindern und Landtagskandidatin für den Wahlkreis Villingen-Schwenningen. Ihre politischen Schwerpunktthemen verstehen sich fast von selbst: Land- und Forstwirtschaft, Verbraucherschutz, Stärkung des ländlichen Raums sowie Familie und Bildungsgerechtigkeit.

Landwirtschaft – darum dreht sich auch im privaten Engagement sehr viel: Martina Braun war im Landesvorstand des Bioland-Verbandes Baden-Württemberg und ist Leiterin des Aktivforums „Gentechnik und Biopatentierung“ der katholischen Landvolkbewegung. Dabei hat die Landwirtin ursprünglich etwas ganz anderes gelernt: Martina Braun ist ausgebildete pharmazeutisch-technische Assistentin.

Zehn Jahre lang war sie stellvertretende Ortsvorsteherin ihres Teilortes Linach, seit 2009 ist sie Kreisrätin im Schwarzwald-Baar-Kreis. Als Landtagskandidatin will Martina Braun nun für den Erhalt unserer einzigartigen Kulturlandschaften kämpfen und für die landwirtschaftlichen Betriebe, die diese pflegen. Auch der richtige Umgang mit dem demographischen Wandel ist ihr wichtig, damit der ländliche Raum nicht abgehängt, sondern gestärkt wird.

GRÜN WÄHLEN FÜR KRETSCHMANN

Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg haben Sie nur eine Stimme. Damit wählen Sie Ihre Wahlkreiskandidat*in und gleichzeitig die Partei. Im Wahlkreis 54 | Villingen-Schwenningen heißt das: Wer Grün wählen will, wählt Martina Braun. Für das Grüne Wahlergebnis und die Anzahl der Mandate im Landtag zählen die Stimmen der Kandidat*innen aus dem ganzen Land zusammen. Und jede Stimme für die Grünen ist eine Stimme für Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Das baden-württembergische Wahlrecht kennt keine Listen, durch die Nachrücker*innen für die Abgeordneten festgelegt würden, die den Landtag vorzeitig verlassen. Deswegen werden in jedem Wahlkreis Ersatzkandidat*innen aufgestellt, die dieses Mandat gegebenenfalls übernehmen.

Wählen sie am 13. März 2016 in Ihrem Wahllokal oder schon vorher per Briefwahl. Ihre Briefwahlunterlagen können Sie auch ganz einfach online beantragen.

Ersatzkandidat

Bild von Wolfgang Kaiser

Wolfgang Kaiser

Wahlkreis 54 | Villingen-Schwenningen

Wolfgang Kaiser war 1980 einer der Gründer der Grünen Partei in Kreis, Land und Bund. Er war Lehrer für Geschichte und Englisch und ist heute Landesschatzmeister der Grünen in Baden-Württemberg. Seine Schwerpunkte sind die Umwelt- und die Energiepolitik.

Wahlkreis 54 | Villingen-Schwenningen

  • Bad Dürrheim
  • Bräunlingen
  • Brigachtal
  • Dauchingen
  • Furtwangen im Schwarzwald
  • Gütenbach
  • Königsfeld im Schwarzwald
  • Mönchweiler
  • Niedereschach
  • Schonach im Schwarzwald
  • Schönwald im Schwarzwald
  • St. Georgen im Schwarzwald
  • Triberg im Schwarzwald
  • Tuningen
  • Unterkirnach
  • Villingen-Schwenningen
  • Vöhrenbach