Kandidat*innen

Christliches Wertefundament

Bild von Angelika Störk

Angelika Störk

Wahlkreis 55 | Tuttlingen-Donaueschingen

In ihrem Berufsleben hatte Angelika Störk mit sehr verschiedenen Menschen zu tun. Die Erfahrungen will die vierfache Mutter nun in die Landespolitik einbringen. Sie ist eine der Sprecherinnen der Landesarbeitsgemeinschaft Frauenpolitik.

Christliches Wertefundament

„Ich kenne das pralle Leben“, sagt Angelika Störk. Sie ist seit 27 Jahren verheiratet, hat vier Kinder, arbeitete als Erziehungs- und Politikwissenschaftlerin, als Religionspädagogin, als Beraterin und Betreuerin in einem Frauen-Kinderschutzhaus, als Mitarbeiterin einer Bundestagsabgeordneten und aktuell als Lehrerin für Migrant*innen und Flüchtlinge. Ihre Erfahrungen will sie nun als Kandidatin für den Wahlkreis Tuttlingen in die Landespolitik einbringen.

Besonders soziale und Bildungsfragen beschäftigen Angelika Störk in ihrer politischen Arbeit. Sie will die Bildungsangebote auf allen Ebenen verbessern und will Frauen mehr politische Mitsprache ermöglichen, etwa durch eine Modernisierung des Landtagswahlrechts. „Über eine Liste bestünde die Möglichkeit, ganz gezielt mehr Frauen, aber auch mehr Jüngere oder Menschen mit Handicap oder Migrationshintergrund ins Parlament zu bringen“, so Störk.

Sie will aber auch die Lebensqualität im ländlichen Raum stärken, etwa durch bessere Anbindungen im öffentlichen Nahverkehr und mehr Angebote für die Pflege vor Ort. Ein wichtiges Anliegen ist für sie auch der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien, den die grün-geführte Landesregierung in den vergangenen Jahren erfolgreich vorangetrieben hat. Störk will die Integration von Migranten und Flüchtlingen verbessern, zum Beispiel, indem ihre Ausbildungen in den Heimatländern leichter anerkannt werden.

Das soziale Engagement lebt Angelika Störk auch ehrenamtlich – das entspricht ihrem christlich geprägten Wertefundament. Sie arbeitet in einer ehrenamtlich gegründeten Gemeindebücherei zur Leseförderung von Kindern mit und engagiert sich in der Erwachsenenbildung. Sie engagierte sich bei einem Frauenhausnotruf und im Elternbeirat. Seit 2000 ist Störk im Vorstand des Grünen Kreisverbands und seit 2009 Gemeinderätin in Emmingen-Liptingen.

GRÜN WÄHLEN FÜR KRETSCHMANN

Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg haben Sie nur eine Stimme. Damit wählen Sie Ihre Wahlkreiskandidat*in und gleichzeitig die Partei. Im Wahlkreis 55 | Tuttlingen-Donaueschingen heißt das: Wer Grün wählen will, wählt Angelika Störk. Für das Grüne Wahlergebnis und die Anzahl der Mandate im Landtag zählen die Stimmen der Kandidat*innen aus dem ganzen Land zusammen. Und jede Stimme für die Grünen ist eine Stimme für Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Das baden-württembergische Wahlrecht kennt keine Listen, durch die Nachrücker*innen für die Abgeordneten festgelegt würden, die den Landtag vorzeitig verlassen. Deswegen werden in jedem Wahlkreis Ersatzkandidat*innen aufgestellt, die dieses Mandat gegebenenfalls übernehmen.

Wählen sie am 13. März 2016 in Ihrem Wahllokal oder schon vorher per Briefwahl. Ihre Briefwahlunterlagen können Sie auch ganz einfach online beantragen.

Ersatzkandidat

Bild von Björn Andersohn

Björn Andersohn

Wahlkreis 55 | Tuttlingen-Donaueschingen

Björn Andersohn war Profi-Fußballer, ehe er sich für ein Leben mit seiner Frau und drei Kindern auf dem Bio-Bauernhof entschied. Er hat eine Firma für IT-Beratung und ist Assistent der Geschäftsleitung des FC Winterthur. Seine politischen Themen sind Landwirtschaft, Tourismus und Wirtschaft.

Wahlkreis 55 | Tuttlingen-Donaueschingen

  • Aldingen
  • Balgheim
  • Bärenthal
  • Blumberg
  • Böttingen
  • Bubsheim
  • Buchheim
  • Deilingen
  • Denkingen
  • Donaueschingen
  • Dürbheim
  • Durchhausen
  • Egesheim
  • Emmingen-Liptingen
  • Frittlingen
  • Gosheim
  • Gunningen
  • Hausen ob Verena
  • Hüfingen
  • Immendingen
  • Irndorf
  • Kolbingen
  • Königsheim
  • Mahlstetten
  • Neuhausen ob Eck
  • Reichenbach am Heuberg
  • Renquishausen
  • Rietheim-Weilheim
  • Seitingen-Oberflacht
  • Talheim
  • Wehingen
  • Wurmlingen