Kandidat*innen

Der weltreisende Bio-Bäcker

Bild von Martin Grath

Martin Grath

Wahlkreis 24 | Heidenheim

Reiselustig, bodenständig und kommunalpolitisch engagiert: Der Heidenheimer Bio-Bäcker Martin Grath setzt sich als Landtagsabgeordneter vor allem für den ländlichen Raum ein, für die Landwirtschaft und für gesunde Lebensmittel.

Der weltreisende Bio-Bäcker

Drei Wochen lang alleine auf einer Malediven-Insel. Und als Kontrastprogramm eine Exkursion auf Spitzbergen. Martin Grath war und ist viel in der Welt unterwegs – und gleichzeitig zu Hause ganz bodenständig. Seit 1983 ist er Bio-Bäcker; seine Hobbys sind Bogenschießen und Laienschauspielerei. Der Vater von drei Kindern sitzt in Heidenheim im Gemeinderat und im Kreistag und ist Vorsitzender des Fördervereins Naturtheater Heidenheim.

Das politische Interesse wurde ihm „vererbt“, wie der Heidenheimer sagt – seine ganze Familie ist politisch aktiv. Zu den Grünen kam der Bäckermeister über den Kontakt zu Bio-Landwirten. Nicht zufällig kreisen Graths Themen deshalb immer wieder um die Begriffe „Landwirtschaft“, „gesunde Lebensmittel“ und „ländlicher Raum“: Martin Grath will den ökologischen Landbau stärken und kämpft für gentechnikfreie Anbauregionen. Er will die medizinische Versorgung im ländlichen Raum erhalten und drängt auf den Ausbau der Brenzbahn in seiner Heimatregion.

Da gibt es viele Überschneidungen zum zweiten großen Thema des Bäckermeisters: Umwelt- und Klimaschutz. Deshalb freut sich der Kandidat für den Wahlkreis Heidenheim über die Erfolge der grün-roten Landesregierung wie den Nationalpark Schwarzwald und das Umweltprogramm „50-80-90“: Bis 2050 will das Land 50 Prozent Energie sparen, zu 80 Prozent erneuerbare Energien nutzen und seine Treibhausgas-Emissionen um 90 Prozent reduzieren. „Es ist Wahnsinn, was diese grüne Regierung in kürzester Zeit erreicht hat. Aber es gibt noch viel zu tun.“

GRÜN WÄHLEN FÜR KRETSCHMANN

Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg haben Sie nur eine Stimme. Damit wählen Sie Ihre Wahlkreiskandidat*in und gleichzeitig die Partei. Im Wahlkreis 24 | Heidenheim heißt das: Wer Grün wählen will, wählt Martin Grath. Für das Grüne Wahlergebnis und die Anzahl der Mandate im Landtag zählen die Stimmen der Kandidat*innen aus dem ganzen Land zusammen. Und jede Stimme für die Grünen ist eine Stimme für Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Das baden-württembergische Wahlrecht kennt keine Listen, durch die Nachrücker*innen für die Abgeordneten festgelegt würden, die den Landtag vorzeitig verlassen. Deswegen werden in jedem Wahlkreis Ersatzkandidat*innen aufgestellt, die dieses Mandat gegebenenfalls übernehmen.

Wählen sie am 13. März 2016 in Ihrem Wahllokal oder schon vorher per Briefwahl. Ihre Briefwahlunterlagen können Sie auch ganz einfach online beantragen.

Ersatzkandidatin

Bild von Elisabeth Kömm-Häfner

Elisabeth Kömm-Häfner

Wahlkreis 24 | Heidenheim

Elisabeth Kömm-Häfner machte eine Ausbildung zur Krankenschwester und hat sich seither kontinuierlich weitergebildet, unter anderem mit einem Studium an der Fernuniversität Hagen. Die Mutter von zwei Kindern arbeitet in der psychiatrischen Klinik Heidenheim und engagiert sich privat unter anderem für Inklusion und für die Jugendfeuerwehr Heidenheim.

Wahlkreis 24 | Heidenheim

  • Dischingen
  • Gerstetten
  • Giengen an der Brenz
  • Heidenheim an der Brenz
  • Herbrechtingen
  • Hermaringen
  • Königsbronn
  • Nattheim
  • Niederstotzingen
  • Sontheim an der Brenz
  • Steinheim am Albuch