Kandidat*innen

Anpacken anstatt lamentieren

Bild von Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr

Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr

Wahlkreis 37 | Wiesloch

Kai Schmidt-Eisenlohr war einer der ersten Jugendgemeinderäte in seiner Heimat Wiesloch und ist bis heute Stadtrat. In der Grünen-Landtagsfraktion ist er Sprecher für Wissenschaft, Forschung und Innovation. Der Betriebswirt und Wirtschaftsingenieur ist Vater eines Sohnes.

Anpacken anstatt lamentieren

„Wohlstand und Sicherheit sind keine Selbstverständlichkeit!“ Diese Erkenntnis aus vielen Reisen, besonders nach Mittel- und Südamerika, prägten Kai Schmidt-Eisenlohr. Deshalb setzt er sich auch im Land dafür ein, „dass wir eine solidarische und soziale Gesellschaft bleiben“. Seit 2011 sitzt Schmidt-Eisenlohr im Landtag und tritt nun erneut als Kandidat im Wahlkreis Wiesloch an.

Daher beschäftigt sich der Vater eines Sohnes besonders mit bildungspolitischen Fragen, von der Kinderkrippe über die Schule bis zur Hochschulpolitik – seinem Hauptthema: Etwa, wenn er sich dafür einsetzt, dass möglichst viele Menschen studieren können und ein Studium nicht an finanziellen Hürden scheitert. Auch berufserfahrene Nicht-Akademiker sollen leichter Zugang zu Hochschulbildung bekommen. Schließlich will er die Arbeitsbedingungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs weiter verbessern – hier hat die grün-rote Regierung bereits viel auf den Weg gebracht. Darüber hinaus will Schmidt-Eisenlohr im Studium wieder mehr Freiräume schaffen und Unternehmensgründungen aus der Hochschule noch stärker fördern.

Kai Schmidt-Eisenlohr studierte Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen und promovierte schließlich in Darmstadt im Fach Wirtschaftsinformatik. Danach arbeitete er als Berater und Projektmanager in verschiedenen mittleren und großen Unternehmen. Er war einer der ersten Jugendgemeinderäte in Wiesloch und ist seit 1999 Stadtrat; seit 2011 ist er zusätzlich Landtagsabgeordneter. „Anpacken anstatt lamentieren“ ist sein Lebensmotto.

Seine Freizeit verbringt Schmidt-Eisenlohr oft mit Sport oder Musik. Er ist aktiver Handballer bei der TSG Wiesloch und singt bei der Wieslocher Stadtkapelle oder tritt als Liedermacher auf.

GRÜN WÄHLEN FÜR KRETSCHMANN

Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg haben Sie nur eine Stimme. Damit wählen Sie Ihre Wahlkreiskandidat*in und gleichzeitig die Partei. Im Wahlkreis 37 | Wiesloch heißt das: Wer Grün wählen will, wählt Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr. Für das Grüne Wahlergebnis und die Anzahl der Mandate im Landtag zählen die Stimmen der Kandidat*innen aus dem ganzen Land zusammen. Und jede Stimme für die Grünen ist eine Stimme für Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Das baden-württembergische Wahlrecht kennt keine Listen, durch die Nachrücker*innen für die Abgeordneten festgelegt würden, die den Landtag vorzeitig verlassen. Deswegen werden in jedem Wahlkreis Ersatzkandidat*innen aufgestellt, die dieses Mandat gegebenenfalls übernehmen.

Wählen sie am 13. März 2016 in Ihrem Wahllokal oder schon vorher per Briefwahl. Ihre Briefwahlunterlagen können Sie auch ganz einfach online beantragen.

Ersatzkandidatin

Bild von Sandra Detzer

Sandra Detzer

Wahlkreis 37 | Wiesloch

Im November 2016 wurde Sandra Detzer zur neuen Landesvorsitzenden gewählt. Als ehemalige parlamentarische Beraterin für Wirtschaft und Finanzen kennt sie die Landespolitik ebenso wie die Kommunalpolitik als Heidelberger Stadträtin. Außerdem setzt sich die 37-Jährige für ökologische Landwirtschaft, gesunde Ernährung und unsere Umwelt ein.

Wahlkreis 37 | Wiesloch

  • Dielheim
  • Leimen
  • Malsch
  • Mühlhausen
  • Nußloch
  • Rauenberg
  • Sandhausen
  • St. Leon-Rot
  • Walldorf
  • Wiesloch