Kandidat*innen

Kämpfer für fruchtbaren Boden

Bild von Josef Weber

Josef Weber

Wahlkreis 66 | Biberach

Seit 1989 ist Josef Weber bereits Bio-Bauer. Der Vater von fünf Kindern setzt sich für den Erhalt der Schöpfung und besonders gegen Flächenversiegelung ein. Weber ist Landwirtschaftsmeister und grüner Vertreter im Ortschaftsrat von Mettenberg sowie im Gemeinderat und Kreistag von Biberach.

Kämpfer für fruchtbaren Boden

„Ich kämpfe für eine intakte Umwelt, in der und von der auch künftige Generationen gesund und gut leben können“, sagt Josef Weber. Deshalb ist er bereits seit 1989 Bio-Bauer und leitet heute den Hof zusammen mit zwei seiner Söhne. Dafür engagiert er sich im Ortschafts- und im Gemeinderat sowie im Kreisrat. Und deshalb führt er regelmäßig Schulklassen über seinen Hof, um den Schülern einen pfleglichen Umgang mit der Schöpfung zu vermitteln. Bei der Landtagswahl 2016 tritt er als Kandidat im Wahlkreis Biberach an. „Ich will die Gelegenheit nutzen und mich für die erfolgreiche Politik und unseren Ministerpräsidenten einsetzen“, sagt Weber.

Die Erfahrungen in der Landjugend brachten Weber zur Politik. Seit 1979 sitzt er im Ortschaftsrat, außerdem ist er im Biberacher Gemeinderat – in beiden jeweils als Stimmenkönig. Zudem ist er Kreisrat im Landkreis Biberach. Wichtigstes Thema dort für den Bio-Bauern: der Kampf gegen die Versiegelung und den Verlust von fruchtbarem Boden. Außerdem setzt er sich für ein gutes soziales Miteinander aller Menschen ein. Dieses Miteinander setzt Weber auch praktisch um und arbeitet auf seinem Hof mit Menschen mit Behinderung.

Nach dem Hauptschulabschluss machte Josef Weber eine Ausbildung zum Landwirtschaftsmeister. Gleichzeitig engagierte er sich bei der Freiwilligen Feuerwehr. Außerdem setzt er sich in der Bürgerinitiative Mettenberg gegen den Aufstieg der B30 ein. Zum Ausgleich spielt der Vater von fünf Kindern im örtlichen Musikverein Tuba.

GRÜN WÄHLEN FÜR KRETSCHMANN

Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg haben Sie nur eine Stimme. Damit wählen Sie Ihre Wahlkreiskandidat*in und gleichzeitig die Partei. Im Wahlkreis 66 | Biberach heißt das: Wer Grün wählen will, wählt Josef Weber. Für das Grüne Wahlergebnis und die Anzahl der Mandate im Landtag zählen die Stimmen der Kandidat*innen aus dem ganzen Land zusammen. Und jede Stimme für die Grünen ist eine Stimme für Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Das baden-württembergische Wahlrecht kennt keine Listen, durch die Nachrücker*innen für die Abgeordneten festgelegt würden, die den Landtag vorzeitig verlassen. Deswegen werden in jedem Wahlkreis Ersatzkandidat*innen aufgestellt, die dieses Mandat gegebenenfalls übernehmen.

Wählen sie am 13. März 2016 in Ihrem Wahllokal oder schon vorher per Briefwahl. Ihre Briefwahlunterlagen können Sie auch ganz einfach online beantragen.

Ersatzkandidat

Bild von Robert Wiest

Robert Wiest

Wahlkreis 66 | Biberach

Robert Wiest ist begeisterter Radfahrer und machte schon Touren in Irland, Polen und Asien. Der 22-jährige Jungpolitiker absolvierte ein duales Studium in International Business und arbeitet im Vertrieb-Innendienst. Er engagiert sich beim NABU und beim Förderverein Schwäbischer Dialekt.

Wahlkreis 66 | Biberach

  • Achstetten
  • Alleshausen
  • Allmannsweiler
  • Altheim
  • Attenweiler
  • Bad Buchau
  • Bad Schussenried
  • Betzenweiler
  • Biberach an der Riß
  • Burgrieden
  • Dürmentingen
  • Dürnau
  • Eberhardzell
  • Erlenmoos
  • Ertingen
  • Gutenzell-Hürbel
  • Hochdorf
  • Ingoldingen
  • Kanzach
  • Langenenslingen
  • Laupheim
  • Maselheim
  • Mietingen
  • Mittelbiberach
  • Moosburg
  • Ochsenhausen
  • Oggelshausen
  • Riedlingen
  • Schemmerhofen
  • Schwendi
  • Seekirch
  • Steinhausen an der Rottum
  • Tiefenbach
  • Ummendorf
  • Unlingen
  • Uttenweiler
  • Wain
  • Warthausen