Kandidat*innen

30 Jahre Kommunalpolitik

Bild von Armin Waldbüßer

Armin Waldbüßer

Wahlkreis 20 | Neckarsulm

Seit über 30 Jahren engagiert sich Armin Waldbüßer in der Kommunalpolitik. Der Inhaber eines Bioladens und Vater eines Sohnes setzt sich besonders für die Sozial- und Bildungspolitik sowie für eine starke Demokratie ein.

30 Jahre Kommunalpolitik

Mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Kommunalpolitik hat Armin Waldbüßer gesammelt: Er engagiert sich als Ortschaftsrat in Willsbach, als Gemeinderat in Obersulm, Kreisrat in Heilbronn und als Mitglied der Regionalversammlung der Region Heilbronn-Franken. Das Wissen, das er sich in diesen Gremien aneignete, will er nun in den Landtag einbringen. Deshalb kandidiert Armin Waldbüßer für den Wahlkreis Neckarsulm.

In den 1970er Jahren erlebte Waldbüßer, wie wenig die Politik den Umweltschutz beachtete. Die Grünen waren für ihn die Alternative. Er trat ihnen 1983 bei und wurde 1984 jüngster Gemeinderat von Obersulm. Heute sind die Sozial- und die Bildungspolitik seine wichtigsten Themen, ebenso wie der Einsatz für eine starke Demokratie – besonders gegen rechtes Gedankengut. Deshalb erschütterten ihn die Brandanschläge auf Migrantenwohnungen ebenso wie die Mordserie des NSU, deshalb engagiert er sich im Förderverein für Flüchtlinge und Asylsuchende.

Für seinen Wahlkreis wünscht sich Waldbüßer, dass die Kreisstadt Heilbronn besser an den Schienenfernverkehr angebunden wird. Der leidenschaftliche Kommunalpolitiker freut sich, dass unter Grün-Rot die Gemeindeordnung reformiert wurde – „so kommt mehr direkte Demokratie in die Gemeinden, die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte werden gestärkt“.

Armin Waldbüßer lernte Erzieher, ist aber bereits seit 1991 Inhaber eines Bioladens. Der Vater eines Sohnes ist Vorsitzender des TSV Willsbach, immerhin größter Verein in Obersulm, ist Fan des SC Freiburg und mag es, unterwegs zu sein – zu Fuß, auf dem Fahrrad oder auf dem Motorroller.

GRÜN WÄHLEN FÜR KRETSCHMANN

Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg haben Sie nur eine Stimme. Damit wählen Sie Ihre Wahlkreiskandidat*in und gleichzeitig die Partei. Im Wahlkreis 20 | Neckarsulm heißt das: Wer Grün wählen will, wählt Armin Waldbüßer. Für das Grüne Wahlergebnis und die Anzahl der Mandate im Landtag zählen die Stimmen der Kandidat*innen aus dem ganzen Land zusammen. Und jede Stimme für die Grünen ist eine Stimme für Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Das baden-württembergische Wahlrecht kennt keine Listen, durch die Nachrücker*innen für die Abgeordneten festgelegt würden, die den Landtag vorzeitig verlassen. Deswegen werden in jedem Wahlkreis Ersatzkandidat*innen aufgestellt, die dieses Mandat gegebenenfalls übernehmen.

Wählen sie am 13. März 2016 in Ihrem Wahllokal oder schon vorher per Briefwahl. Ihre Briefwahlunterlagen können Sie auch ganz einfach online beantragen.

Ersatzkandidat

Bild von Benjamin Friedle

Benjamin Friedle

Wahlkreis 20 | Neckarsulm

Benjamin Friedle ist Ingenieur und Geschäftsführer beim Bürgerwindpark Hohenlohe. Dem Gemeinderat in Obersulm liegen politisch besonders die Themen ländliche Entwicklung, Energiewende und Elektromobilität am Herzen.

Wahlkreis 20 | Neckarsulm

  • Bad Friedrichshall
  • Bad Wimpfen
  • Eberstadt
  • Ellhofen
  • Erlenbach
  • Gundelsheim
  • Hardthausen am Kocher
  • Jagsthausen
  • Langenbrettach
  • Lehrensteinsfeld
  • Löwenstein
  • Möckmühl
  • Neckarsulm
  • Neudenau
  • Neuenstadt am Kocher
  • Obersulm
  • Oedheim
  • Offenau
  • Roigheim
  • Untereisesheim
  • Weinsberg
  • Widdern
  • Wüstenrot