„Die erste Oberstufe ist eingerichtet – ein fantastischer Schritt“

Grünen-Landeschefin Sandra Detzer freut sich mit der Konstanzer Gebhardschule, die als erste Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe genehmigt bekommen hat. „Unser Ausbau der Gemeinschaftsschulen geht weiter. Jetzt ist die erste Oberstufe eingerichtet, ein fantastischer Schritt. Ich hoffe sehr, dass nun schnell auch die Freigabe für Tübingen erfolgt“, erklärt Detzer.

Ein Jahr Grün-Schwarz: Zusammenhalt – Innovation – Nachhaltigkeit

Genau ein Jahr ist es nun her, dass die grün-schwarze Landesregierung ihre Arbeit aufgenommen hat. Und auch wenn wir dieses Bündnis vor der Wahl nicht angestrebt hatten, regieren wir jetzt das Land verlässlich und erfolgreich. Wir gehen die großen Herausforderungen der Zeit kraftvoll und mit Zuversicht an – von der wachsenden Polarisierung unserer Gesellschaft über die Digitalisierung bis hin zum Klimawandel. Mit einer Politik für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Für Innovation und eine starke Wirtschaft. Und für Nachhaltigkeit und den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Was wir bisher schon alles auf den Weg gebracht haben, beschreibt Ministerpräsident Winfried Kretschmann in einem Brief an die Grünen Mitglieder.

Unser Herz schlägt für Europa

Am 9. Mai, dem Europatag haben wir mit interessanten Gästen über die Zukunft Europas diskutiert und gezeigt, wofür unser Herz schlägt.

„Grün ist Garant für ein ökologisches, soziales und weltoffenes Baden-Württemberg“

„Grün in der Landesregierung ist Garant für ein ökologisches, soziales und weltoffenes Baden-Württemberg“, erklären die Landesvorsitzenden Oliver Hildenbrand und Sandra Detzer nach einem Jahr grün-schwarzer Regierung. „Ob mit der CDU oder der SPD als Koalitionspartner – wir halten Kurs: Wir bewahren unsere Natur, treiben die Energie- und Verkehrswende erfolgreich voran und sorgen für den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft.“

„Freie Presse ist die Grundvoraussetzung für Demokratie“

„Eine unabhängige Berichterstattung ist die Grundvoraussetzung für eine funktionierende Demokratie“, erklären die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand zum Tag der Internationalen Pressefreiheit. Heute gilt es, mehr denn je für eine freie Presse und vielfältige Medienlandschaft einzutreten. Denn Journalistinnen und Journalisten geraten immer mehr unter Druck. In der Türkei sind mittlerweile mehr Journalisten inhaftiert als in jedem anderen Land, darunter ‚Welt‘-Korrespondent Deniz Yücel, aber auch dutzende seiner türkischen Kollegen.

Strahlende Gesichter statt strahlendes Risiko

Vor über 30 Jahren zeigte es die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl: Atomkraft ist eine Hochrisikotechnologie. Seit unserer Gründung kämpfen wir Grüne für eine sichere Zukunft ohne Atomkraft und für die Energiewende – seit 2011 auch in der Landesregierung.

Weckruf der Grünen Alten: Wir brauchen Euch

Liebe Grüne Ü60, es gibt uns, die Grünen Alten. Stört der Name? Alt? Wer will das schon sein? Sind wir nicht. Analog zu der Grünen Jugend haben wir uns ehrlich „Grüne Alte“ genannt. Wir mischen uns ein: Mit Euch. Macht mit!

„Wissenschaft braucht Freiheit“

Beim „March for Science“ gehen am Samstag, 22. April 2017, weltweit Menschen für die Freiheit der Wissenschaft auf die Straße. In Baden-Württemberg demonstrieren die Menschen in Freiburg, Heidelberg, Stuttgart und Tübingen. Ein Gespräch mit dem Grünen Landesvorsitzenden Oliver Hildenbrand, der an der Kundgebung in Stuttgart und an der Demonstration in Tübingen teilnimmt.

Wir kämpfen für Europa!

Nationalismus ist keine Lösung. Nur gemeinsam und europäisch können wir unsere Lebensgrundlagen schützen, Globalisierung gestalten und Frieden sichern.

Saft trinken für den Artenschutz

Umwelt- und Naturschutz sind schon lange Herzensanliegen von Andre Baumann. Seit Mai 2016 tritt er als Staatssekretär im Umweltministerium für sie ein. Zuvor war der promovierte Biologe Landesvorsitzender des NABU Baden-Württemberg. Im Interview mit den Grünen Blättern 1/2017 spricht er über seine Ziele und den Wechsel ins Ministerium.